fbpx

30. Jänner 2021 - 6.30 pm (UK) / 19:30 (CET) - Kornspeicher, Wels

Spielmann
Live im Kornspeicher

„Ich will einfach nur am See liegen, da finde ich meinen Seelenfrieden.“ - das Zitat aus einem Lied von Spielmann beschreibt die Sehnsucht nach Natur und Geborgenheit.

Das schwingt im Sound von Spielmann mit. Die Band rund um den Songwriter Jörg Pfaffenzeller freut sich auf das Konzert im „neuen Kornspeicher“ und sie haben eigens dafür die Songs für eine kleine und feine akustische Besetzung arrangiert. Spielmann sind Musiker, die viele Stilrichtungen lieben, wie zum Beispiel Popmusik mit deutschen Texten, manchmal rockig, mit Jazz-Anleihen, immer authentisch und poetisch. Ein musikalischer Abend, um den Gedanken freien Lauf zu lassen und sich wohl zu fühlen.

Trailer

Gallery

What happens to my donation?

75% of your donation will go directly to the artist and local producer.

The music loving team of True Live is developing the platform at their own expense.

As agreed with artists and producers 25% of your donation will go towards their processing costs.

Bandmembers

  • Jörg Pfaffenzeller

    Stimme, Gitarren, Texte

  • Martin „KC“ Kessler

    Klavier, Hammond, Rhodes

  • Gerald Kiesewetter

    Bass

  • Jochen Reidinger

    Schlagzeug, Percussion

Production

  • Andreas Gatterbauer

    Producer / Sound

  • Christoph Braunesberger

    Director

  • Christoph Endt

    Camera / Photos

  • Jan Schiffelhuber

    Camera

  • Hannibal Meyer

    Crane Operator

Tracklist

  • Am See liegen

  • Geschafft

  • Erzählen

  • Am weiten Meer

  • Melodie

  • Gemeinsam

  • Heute ist der Tag

  • Komm Maria

  • Ohne Dich

  • Wenn der Morgen graut

  • Zu Dir


Spielmann

Spielmann ist die Band rund um den Komponisten und Songwriter Jörg Pfaffenzeller. Die ihrer Entstehung nach junge Band besteht aus vier Musikern, die in verschiedenen Formationen spielen, und über viel Erfahrung und Feingefühl verfügen, wenn es um musikalisches Arrangement geht.

Die Texte auf Deutsch, manchmal auch in Mundart, erzählen Geschichten von Beziehungen, Freundschaften, Erlebnissen und natürlich von Liebe. Die Instrumentierung ist klassisch, auf das Wesentliche reduziert, aber mit vielen schönen Details – geschaffen zum mehrmaligen Anhören.

Die Texte wurden gemeinsam mit dem Salzburger Hip-Hop-Künstler „Scheibsta“ geschrieben, der zur Zeit auf FM4 mit „Scheibstas daily Rap Up“ erfolgreich ist.

Kornspeicher

Ursprünglich im 16. Jahrhundert errichtet, ist der zweigeschossige Bau seit 1907 im Besitz der Stadt. Im Jahr 1985 wurde der ehemalige Kornspeicher zu einem Ateliertheater. 2020 übernahm die Theater Kornspeicher gemeinnützige Betriebs GmbH die Neuausrichtung, Verwaltung und Bespielung des Hauses.

Mit neuer, modernster Lüftungs- und Kühlungsanlage bietet das Theater Kornspeicher Platz für 140 Personen. Das barrierefreie Haus mit Treppenlift verfügt über eine Bühne mit modularen Elementen, Licht- u. Tontechnik, ein Foyer mit Galeriewänden und Theaterbar, eine Künstlergarderobe und einen Technikraum.

Das Angebot umfaßt unter anderem Kabarett & Comedy, Sprech-, Tanz-, Musik- und Kindertheater, Konzerte (von Klassik bis Modern), Lesungen und Literaturabende, Vorträge, Märchen- und Erzähltage, Pantomime-Vorführungen und auch der Kasperl kommt und macht das Theater Kornspeicher wieder regelmäßig zum Kasperlhaus.


„Die Bühne scheint mir der Treffpunkt von Kunst und Leben zu sein.“ (Oskar Wilde, 1854 – 1900)

more

Ateliertheater Kornspeicher Freiung 15
Im 16. Jahrhundert als Getreidemagazin des Kaufmannshauses
Stadtplatz 46 errichtet, wurde der zweigeschossige Bau ab 1941 nach
einem Umbau von Hilde Döring als Puppenbühne und Kasperlhaus privat geführt. Ab1952 übernahm die Volkshochschule das Gebäude als Kulturheim, die Kaspertheater-Vorstellungen wurden neben dem VHS-Programm aber weitergeführt.: erst vom Linzer Ableger der Salzburger Puppenspiele,
ab 1977 mit eigenen Vorstellungen.

Nach dem Kauf des Freiung-Areals durch die Stadt 1981, folgte 1984 die Beauftragung Karl Odorizzis mit den Umplanungen des denkmalgeschützten Hauses zu einem Werkraumtheater. Dabei schwebte ihm ein „total bespielbarer Raum“ vor, multifunktional, nach Bedarf organisierbar und „nie fertig“. Spiel- und Zuschauerbereich sollten ein vierdimensionales, ständig veränderbares Strukturgerüst bilden – eine prozessuale Architektur, die „weit über die Bauzeit hinausgeht“. Dafür ließ er die Decke entfernen und öffnete den vormals engen Raum zu einem acht Meter hohen Saal. Teils veränderbare Tribünen mit bis zu 120 Zuschauerplätzen eröffneten unterschiedlichste Konstellationen.
Das Haus bildet als ehemaliges Durchhaus mit seinem Hof einen wichtigen Abkürzer zwischen Freiung und Stadtplatz, der bei Veranstaltungen zusätzlich als Foyer genutzt wird. Ein geplanter Durchstich und Abriss scheiterte zum Glück zweimal am Widerstand der Nachbarn.


Wels

Die Stadt Wels kann bereits auf eine lange Vergangenheit zurückblicken. So besiedelten schon die Römer die ideale Lage an der Traun und machten die Stadt später sogar zur Verwaltungshauptstadt der Provinz Ufernorikum. Der Ledererturm sowie die mittelalterliche Stadtmauer zeugen von der Bedeutung im Mittelalter. So verstarb Kaiser Maximilian im Jahr 1519 in der Burg Wels. Besuchen die die zahlreichen Sehenswürdigkeiten sowie und erfahren Sie bei den diversen Rundgängen und Themenwege mehr über die Stadt Wels.

Abonniere den true-live Newsletter

Check dir jetzt den true-live Newsletter und bleib automatisch bei neuen Shows am Ball.

We love live shows!

true GmbH
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +43 699 11041299

Am Thalbach 100
4600 Wels


(c) 2020, all rights reserved

Made with ♥ by true-studios